in Liquidation


Home

Neu

Produkte & Preise

Für Gesellschafter

GPS Projekte

AREF Punktübersicht

Topographien

Motivenbericht

Feedback

Punktedatenbank


Deutsch  English  

GPS-Netz ZT GesmbH --- AREF-1 --- DARC
Präambel:

Durch den rasant zunehmenden Einsatz von Satellitenmethoden in der Praxis steigen die Ansprüche, die an das geodätische Festpunktfeld gestellt werden. Ziel ist es, die vorhandenen Festpunktfelder den modernen Erfordernissen in Hinblick auf Qualität und Quantität anzupassen. Durch Homogenisierung des Lagefestpunktfeldes soll es dem Benutzer möglich sein, neue Meßmittel wie GPS und GLONASS wirtschaftlich und ohne Genauigkeitsverlust einzusetzen. Gleichzeitig kann eine Reduktion der Dichte der Festpunkte durchgeführt werden. In einer Kooperation zwischen dem Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen (BEV) und der GPS-Netz Ziviltechniker GmbH wurde das vorhandene GPS-Netz AGREF (ca. 80 Punkte) durch weitere 240 Punkte zu einem österreichischen GPS-Grundnetz AREF-1 erweitert. Diese daraus abgeleiteten 3-dimensionalen Koordinaten im internationalen Rahmen ITRF94 bilden somit die Basis für ein modernes, benutzerorientiertes Festpunktfeld.  

Punktation:

Ä Die GPS-Netz Ziviltechniker GesmbH wurde über eine Initiative der Bundeskammer für Architekten und Ingenieurkonsulenten gegründet. Für öffentliche Dienststellen (Bund, Länder, Gemeinden) sowie EVU’s, ist ein gesellschafterähnlicher Status über Sonderverträge vorgesehen.

Ä Gegenstand des Unternehmens ist insbesonders die Schaffung eines "hochpräzisen GPS-Grundnetzes für Österreich" und die Verwertung eines solchen Netzes mit dem Schwerpunkt "landesweite DGPS - Referenznetze".

ÄDie GPS-Netz-Ziviltechniker GesmbH ist die größte und leistungsfähigste Gruppierung mit GPS/GLONASS Know-how in Österreich. 112 Ingenieurkonsulenten für Vermessungswesen sind Gesellschafter. Die Gesellschaft kann auf die Resourcen ihrer Gesellschafter zugreifen und verfügt somit über mehr als 1000 Mitarbeiter (davon 200 Akademiker) und 50 Zweifrequenzempfänger. In Verbindung mit den Vereinbarungen mit dem Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen (BEV) und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) gibt es über die Qualität und die Amtlichkeit der Ergebnisse Konsens.

Ä AREF-1 :Das Konzept zur Schaffung diese Netzes ist in der Dichte und Genauigkeit bisher einzigartig. Es wurde in Abstimmung mit der Österreichischen Akademie der Wissenschaft (Subgruppe: Österreichische geodätische Kommission - GPS) sowie den Universitäten wissenschaftlich entwickelt und geprüft. Durch laufend Beratungen und Arbeitssitzungen mit dieser Kommission ist eine fundierte Begleitung des Projektes nach dem Stande der technischen Wissenschaften gesichert.

Ä AREF-1 ist ein GPS-Grundlagennetz höchster Genauigkeit. Die durchschnittliche Genauigkeit der Punkte beträgt in der Lage +/- 8 mm, in der Höhe +/- 13 mm über ganz Österreich. Dieses Netz ist Bedingung und Grundlage für sämtliche Anwendungen mit hoher Genauigkeit und Zuverlässigkeit in Vermessung, GIS, Navigation und bei anderen DGPS-Echtzeit-Anwendungen.

Ä Gerade die Notwendigkeit z.B. für GIS-Projekte österreichweit homogene Daten anbieten zu können, hat zur Gesellschaftsgründung geführt. Es ist aus geodätischer Sicht unvertretbar, für GIS-Projekte oder Leitungseinmessungen keinen einheitlichen, absolut richtig gelagerten Bezugsrahmen zu haben. Mit einer langfristig koordinierten Vorgangsweise erreicht man die homogene Datenqualität und verhindert ein Datenchaos. Überregionale Projekte und positionsbezogene Telematikapplikationen bedürfen ebenfalls einer einheitlichen Geo-Referenzierung.

ÄDie GPS-Gesellschaft hat zudem mit Univ.-Prof. Dr. Sünkel eine Vereinbarung geschlossen, wonach mit den von der GPS Netz ZT GesmbH zusätzlich durchgeführten Präzissionsnivellements eine Neuberechnung des Geoids für Österreich durchführen wird. Nach Vorabschätzung ist mit einer Genauigkeit von +/- 1 cm auf 15 km zu rechnen.

ÄTransformationen zwischen WGS84-Koordinaten und dem Gebrauchsnetz sind Teil der Dienstleistungen der GPS-Gesellschaft. Mit Eintritt in die Vereinbarung erhalten Sie einen gesellschafterähnlichen Status und nehmen am Know-How-Transfer innerhalb unserer Gesellschaft teil.

ÄAREF-1 wird in den nächsten Jahren mit kleineren Projekten AREF-2 bis –n verdichtet. Damit wird die Homogenisierung des Festpunktfeldes vorangetrieben und gleichzeitig eine Übermessung und Versicherung von AREF-1 erreicht.

Ä AREF-1 ist der Einstieg und Vorbedingung zur professionellen Anwendung von DGPS- Lösungen in Echtzeit. Die GPS-ZT Gesellschaft hat als Trägerorganisation der Gruppe Vermessung - BEV, ÖAW - mit dem ORF eine Vorvereinbarung über die Einführung eines DGPS-Dienstes für sämtliche Genauigkeitsbereiche geschlossen.

ÄDARC Ausbreitung über Ö1: DARC (Data Radio Channel) ist eine Subträgermodulation auf dem Hörfunksignal, vergleichbar der RDS-Technologie. Hiermit sind jedoch Datenraten von bis zu 10 kBaud realisierbar. Somit sind RTCM Referenzdaten V2.1 (ff) inklusive Trägerphasen übertragbar. Im Rahmen eines sechsmonatigen Testbetriebes wurde die Funktionalität dieser DGPS Datenübetragungsmethode mit dem Ö1- Träger getestet. Die positiven Ergebnisse der Testuser, sowie die vielversprechenden Aussagen einer umfangreichen Marktforschung lassen ein enormes Marktpotential erkennen. Seit 15.5.98 ist das DARC - DGPS - Service in operationellem Betrieb.

Ä DGPS Service – DARC: Der Erstausbau erfolgt mit insgesamt 7 GPS- und 1-2 GLONASS Referenzstationen. Alle 18 Hauptsender des ORF-Netzes strahlen RTCM Korrekturen ab. Die Daten werden nach dem Stand der Technik kontrolliert und überwacht. Drei Genauigkeitsklassen stehen dem Anwender zur Verfügung:

  • Sub Zehnermeter
  • Sub Meter
  • Sub Dezimeter

Im nächsten Ausbauschritt werden 15 Referenzstationen in Betrieb sein.

Ä Mit AREF-1 und DARC wurden die geodätischen Voraussetzungen für technisch einwandfreie und zuverlässige Anwendungen von GPS geschaffen.

AREF ist der Referenzrahmen –
DARC die telematische Umsetzungsmethode